Lernort Landschaft

Lern- und Erlebnisorte erfahrbar machen!

Neues Projekt geht an den Start

Wie können mehr Menschen die Land(wirt-)schaft kennenlernen?
Es gibt so vieles zu sehen vor den Toren der Hansestadt Greifswald, aber es ist nicht einfach zu entdecken.
Unsere Idee:
Wir wollen Land(wirt)schaft „erfahrbar“ machen – mit dem Fahrrad oder zu Fuß. Unterwegs sollen LEO’s (= Lern- und ErlebnisOrte) spannende Begegnungen ermöglichen mit Pflanzen, Tieren, Lebensräumen und den Menschen, ganz im Sinne der Nachhaltigkeitsbildung.
Was könnte ein LEO sein oder werden?
Ein Feldrain, ein bestellter Acker, ein Hofladen, eine Streuobstwiese, ein zugängliches Moor, ein Nistplatz für Wildbienen, ein Rückzugsort für Amphibien oder auch ein ganzer Landwirtschaftsbetrieb am ‚Tag des Hofes‘ ….

Bereits am 13. September ´22 befragten wir Passant:innen zwischen Stadtbibliothek und Greifswalder Markt, wo sie ihre Lieblings-Erinnerungs- und Erlebnis-Orte haben und was sie daran so schätzen. Dabei zeichnete sich ab, dass das reichlich vorhandene Wasser in und um Greifswald magisch anziehend wirkt. Doch auch Wald und Spielplätze werden immer wieder gern besucht. Mit unserer Idee, LEO´s aktiv erfahrbar zu machen mit Radwanderrouten um Greifswald, wollen wir auch neue Lieblings-Erlebnisorte mit Lerneffekt schaffen.

Wir suchen:
• Orte, die unsere Landschaft prägen und viel zu erzählen haben
• Partner, die mit uns zusammen die Idee weiterspinnen wollen

Dem Projekt hat die NUE-Stiftung bereits Fördermittel zugesagt. Wir brauchen nun weitere Drittmittel und bitten um Ihre Spenden.

Ansprechpartner:in: Franziska Schwahn